top of page

"Handsfree" Kommunikation auf dem Fahrrad. Ist das möglich?

Wir leben in einem Zeitalter der digitalen Technologie. Man kann sich eigentlich alles vorstellen, und alles ist möglich. So ist es auch im Radsport und allem, was dazugehört. Sie bietet auch Lösungen in Form von Kommunikation. Aus verschiedenen Gründen kann es schwierig sein, sich auf dem Fahrrad verständlich zu machen. Sie kennen das: Fahrtwind, schmaler Radweg (man kann nicht nebeneinander fahren), der Kollege fährt zu schnell, man ist schwerhörig, und so weiter und so fort.


Seit einigen Jahren gibt es hier eine Lösung, um die Verbindung untereinander zu erleichtern. Der Motorradsprechanlagenhersteller Cardo war seiner Zeit voraus und verfügt über langjährige Erfahrung mit Kommunikationslösungen zwischen Fahrern. Mittlerweile ist diese Marke nicht mehr wegzudenken.


Aus Cardo Systems ist die Marke Terrano Systems entstanden. Weiterentwickelt und speziell für Radfahrer. Es wurde vor einigen Jahren mit Terrano XT auf den Markt gebracht und wird 2024 mit Terrano Q einen Nachfolger bekommen. Es ist grundsolide, hält einiges aus und kann an jedem Helm befestigt werden. Außerdem zeichnet er sich durch seine Benutzerfreundlichkeit aus.




Neben der „losen“ Gegensprechanlage des Terrano Q werden immer mehr Helme mit integriertem Bluetooth-Kommunikationssystem angeboten. Die Klangqualität variiert je nach Platzierung der Lautsprecher und Mikrofone. Für die Kommunikation zwischen mehr als zwei Personen gibt es das offene MESH-Netzwerk. Auch dieses wurde von Cardo Systems eingeführt. Es ermöglicht Ihnen, mehrere Personen miteinander zu verbinden. Dies hat jedoch den Nachteil, dass Sie jeden in der Gruppe zu jeder Zeit hören können. Im Gegensatz zur Bluetooth-Verbindung ist der Kanal hier immer offen.




Mehrere Personen mit Bluetooth koppeln

Mit dem Terrano XT ist es möglich, bis zu 4 Personen anzuschließen. Das Gleiche gilt für die Q-Version. Der Terrano Q besteht jetzt aus einer Lautsprecher- und Mikrofoneinheit mit einer flexiblen Halterung, die Sie in allen Winkeln biegen können. So können Sie ihn aus verschiedenen Winkeln gut positionieren. Die Tasten sind auf dem Q leicht zu finden, so dass man nicht so leicht die falsche Taste drückt, wenn man die Lautstärke erhöhen oder verringern möchte.


Es ist nicht möglich, den Terrano Q mit der Terrano XT-Version zu verbinden. Die Fahrer müssen also das gleiche Modell haben, um sich miteinander zu verbinden.


Ausprobieren?

Sie möchten den Terrano Q zunächst ausprobieren, bevor Sie sich zum Kauf entschließen? Das können Sie! Nehmen Sie dazu Kontakt mit Etappe Cycling auf und fragen Sie nach den Möglichkeiten.


WhatsApp: +31 (0)6 12 5867 21

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page